Halloween

John Carpenters Halloween von 1978 ist der Initialfilm eines gesamten Subgenres, des Slasherfilms. Die Zahl an Filmen, in deren Zentrum ein maskierter, quasi unsterblicher Serienmörder steht, ist immens. Und neben dem Rip-Offs hat sich der Slasherfilm zu einem Sequel-Genre entwickelt, das wohl die meisten Fortsetzungen für sich verbuchen kann. Allein von Halloween gibt es sieben und eine achte soll demnächst folgen.Die Gründe für die Popularität des Slasherfilms sind vielfach. Zum einen hat das Subgenre eine sehr feste narrative Struktur mit nahezu unhinterfragbaren Regeln entwickelt, die es der Produktion erleichtert, Varianten herzustellen und bei den Zuschauern hohen Wiedererkennungswert stiftet. Darüber hinaus laden gerade die Mythen des Slasherfilms dazu ein, ironisch gebrochen zu werden, worauf sich seit Wes Cravens Scream die zweite Renaissance des Subgenres begründet.

Doch seien die Filme nun der alten Ernsthaftigkeit verpflichtet oder der etwas neueren Postmodernisierung: Sie gehen doch allesamt zurück auf Carpenters Halloween. Nicht ohne Grund ist er der meistzitierte Film innerhalb des Subgenres. Haloween hat die ästhetische Steilvorlage geliefert: Auf rigorose Aufteilung des filmischen Raums in scharfen Vorder- und unscharfen Hintergrund (aus dem der Killer auftaucht), die Inszenierung von Hell-Dunkel-Kontrasten, wie sie seit der schwarzen Serie kaum eleganter eingesetzt wurde, der Soundtrack, der quasi direkt auf den Körper des Killers komponiert wurde (und vollständig mit diesem assoziiert wird) und nicht zuletzt die stabilen Figuren-Typen von Täter, Opfer und Jäger.

In Halloween wirken diese Ingredenzien selbst nach 25 Jahren noch frisch und unverbraucht, weil John Carpenter von allem genau die richtige Dosis in seinen Film eingebracht hat. Dass der Film eine Ernsthaftigkeit wie kein anderer aus dem Subgenre ausströmt, ist allen voran den Schauspielern zu verdanken. Wohl keinem Slasherfilm ist es danach gelungen, eine Screamqueen wie Jamie Lee Curtis in der Rolle der Laurie Strode oder einen manischen Kriminologen/Psychologen wie Donald Pleasence als Sam Loomis zu finden. Selbst in der „seriösen“ Filmkritik gilt halloween als Meilenstein.

Daher verwundert es kaum, dass vor allem dieser Film immer wieder neue DVD-Veröffentlichungen feiert. Dass Bild und Ton dabei maximale Qualität erreichen ist ein Zugeständnis an das Werk und seine Fans. Darüber hinaus werden aber die Zugaben auf den DVDs immer wichtiger. Von Trailern über „Making of …“s bis hin zu Dokumenten rund um den Produktionsprozess werden sie den Veröffentlichungen beigefügt und unterstreichen dabei den Mythos und den Wert des Films. Die Firma Marketing-Film hat in diesem Jahr zwei Fassungen von Halloween veröffentlicht: Eine Kinoversion und eine etwas längere TV-Version und damit dem deutschen Filmmarkt um filmografisch/filmhistorisch integrale Versionen bereichert. Dass der Film sowohl in Originalton als auch Synchronisation und mit Untertiteln vorliegt, rundet diesen Eindruck noch ab. Auf der DVD der Kino-Version befinden sich zudem etwa 60 Minuten Zusatzmaterial, vor allem Trailer und Set-Fotografien.

Halloween
(USA 1978)
Regie: John Carpenter; Buch: John Carpenter & Debra Hill; Kamera: Dean Cundey, Musik: John Carpenter
Darsteller: Jamie Lee Curtis, Donald Pleasence, Charles Cyphers, Tony Moran u. a.
Verleih: Marketing-Film; Länge: 88 Minuten (uncut)


Die Marketing-DVDDie DVD von Marketing-Film präsentiert sich in einwandfreiem Bild und Ton. Auf der technischen Höhe der Zeit liegen sowohl die englische als auch die deutsche Tonspur in Dolby Digital 2.0 und 5.1 vor. Zudem sind deutsche Untertitel wählbar. Der Nutzer wird über ein animiertes Menü zu den Optionen des Programms geführt (ein ein wenig verspielt gestalteter Friedhof und ein Farmhaus, die nur wenig mit dem Film selbst zu tun haben, wohl aber die horrible Stimmung einleiten sollen).

Das Zusatzmaterial rekrutiert sich größtenteils aus Kino- und TV-Trailern sowie einigen Radiospots zu Halloween. Daneben finden sich einige „Behind the Scene“-Bilder und eine filmkritische Einführung von Roger Ebert und Gene Siskel. Des Weiteren hat Marketing einige Texttafeln mit Bio- und Filmografien, Einführungstexten zum Slasherfilm, Halloween-Fest und anderem zusammengetragen.

Die technischen Daten im Detail:

Bild: 1:2,35 (16:9)
Ton: Deutsch/Englisch, DD 2.0 & DD 5.1, optionale dt. Untertitel
Etras:
# deutscher, englischer Kinotrailer, Re-Release-Trailer, Original-Trailer
# 4 original TV-Spots, 2 Re-Release TV-Spots
# 3 original Radio-Spots, 2 Re-Release-Spots
# Filmografien zu J. L. Curtis, D. Pleasence, P. J. Soles, J. Carpenter, D. Hill, M. Akkad
# Slideshow mit Film- und Production-stills
# Texttafeln zum Slasherfilm
# Michael Myers-Bildergalerie
# Texttafeln zum Halloween-Fest
# Galerie mit Video- und DVD-Covern von Halloween
# Galerie mit Filmplakaten zu Halloween
# Texttafeln mit Produktionsnotizen
# Galerie mit „Behind the Scene“-Fotos
# Werberatschlag-Grafiken
# Siskel&Ebert-Einführung
# Trailer zur Perfect Collection

Preis: 13,99 Euro
Diese DVD bei Amazon kaufen.
Die TV-Fassung bei Amazon kaufen.

Stefan Höltgen

Schreibe einen Kommentar

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.