One Reply to “Die Rückkehr des Horrorfilms”

  1. Dann bin ich ja zufrieden. Hauptsache euch hat der Film gefallen, der Rest des FFF-Publikums ist mir schnuppe.

    Schön, daß ihr auch den Gegenspieler „Haus“ (nicht Dr. House) herausgearbeitet habt. Gerade, wenn man sich eine Topographie des Unbekannten erarbeitet hat und denkt, man könne mit den Geheimnissen des Hauses leben, bricht die Hölle los. Punktgenau angesteuert.

    Zu den Vorbildern – ich sehe Ti Wests Film ähnlich angelegt wie einen Tarantino. Er zitiert nicht einfach, sondern er arbeitet die Essenzen von Filmen ein. Dachte bei der Ansicht häufiger an Rosemary’s Baby (seltsamerweise schon bevor sie überhaupt im Haus landet), Phantasm und auch Halloween. Eine französische Zuschauerin meinte bei der Q&A auch, daß sie trotz des Topos eher den Film in der Tradition des europäischen als des amerikanischen Horrors verorten würde.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.